Kanalanschluss für Schönberghütte

Kanalanschluss für Schönberghütte

Grafenwöhr (ha) Im Zuge der Sanierung der Naturbühne Schönberg in Grafenwöhr erhält auch die dortige Schönberghütte einen Kanal-Hausanschluss. Nachdem die Gesamtmaßnahme durch das europäische LEADER-Programm bezuschusst wird, hatten sich die Verantwortlichen entschlossen, auch den seit langem gewünschten Kanalanschluss zu realisieren.

Die Wasserwirtschafts- und Betriebsgesellschaft Grafenwöhr GmbH (WBG GmbH), die das Grafenwöhrer Kanalnetz plant, baut und unterhält,  wurde mit der Ausführung beauftragt.

Das Tochterunternehmen der Grafenwöhrer Stadtwerke beauftragte die Firma Erdbau Zeitler aus Kemnath mit der Durchführung die bereits am 14. April begann.

Für den 58 Meter langen Hausanschluss, der in freiem Gelände zum Teil steil bergauf führt, benötigte die Fachfirma lediglich sechs Tage zur Ausführung. Im Gößenreuther Weg erfolgte der Anschluss an einen vorhandenen Kanal-Endschacht, so dass eine geordnete Entwässerung seither sichergestellt ist. Der vorhandene alte Sickerschacht auf dem Gelände wurde stillgelegt.

Die Maßnahme, die im Auftrag der Stadt Grafenwöhr durchgeführt worden ist, wird mit rund 18.000 Euro zu Buche schlagen.

Nach der Fertigstellung der übrigen Sanierungsmaßnahmen wird auf der Naturbühne Schönberg bald wieder Theater gespielt werden können.

Unser Bild zeigt die Einbindung der 58 m langen Hausanschlussleitung in den bestehenden Kanalschacht im Gößenreuther Weg.

 

[powered by kr2®]