Abwassergebühren wurden zum 01. Januar 2014 angepasst

Abwassergebühren wurden zum 01. Januar 2014 angepasst - Gebühren konnten gesenkt werden

Eine nicht alltägliche Nachricht gab es vom Verwaltungsrat der Grafenwöhrer Stadtwerke: in Zeiten, in denen stetige Preissteigerungen zum Alltag gehören, hatten die Mitglieder des Gremiums den Mut, den Gebührenzahler kräftig zu entlasten. Die Abwassergebühren in Grafenwöhr können zum 1. Januar 2014 von derzeit 2,30 auf künftig 2,10 Euro gesenkt werden.
 
In der Novembersitzung des Jahres 2013 hatte sich der Verwaltungsrat der Stadtwerke mit der Neukalkulation der Verbrauchsgebühren für Wasser und Abwasser zum 1. Januar 2014 zu beschäftigen. Vorstand Helmut Amschler erläuterte den Räten detailliert die vorgelegte Kalkulation und verwies auf die Möglichkeit  der Anpassung.

Die Wassergebühren in Grafenwöhr wurden letztmals zum 01.01.2012 angepasst. Hier erkannten die Verwaltungsräte keinen Handlungsbedarf, weil die Kostendeckung knapp erreicht werden konnte.

Anders sah die Sache beim Abwasser aus. Hier konnte in den letzten Jahren ein Überschuss erwirtschaftet werden, der jedoch nicht angesammelt, sondern den Gebührenzahlern zugutekommen soll. Verantwortlich hierfür sind einige positive Effekte, zum Beispiel die energetische Sanierung der Kläranlage, die seit dem Jahr 2012 in fünf Schritten durchgeführt wird. Diese hat  zu erheblichen Energieeinsparungen geführt.

Die Grundgebühren bleiben unverändert und bei der Anlieferung von Fäkalschlamm sinkt die Gebühr infolge dessen von bisher 23 auf zukünftig 21 Euro pro Kubikmeter.
Die Satzungsänderungen wurden am 18. November 2013 beschlossen und am  20. November 2013 ausgefertigt und ortsüblich bekannt gemacht.

[powered by kr2®]